Das Dorf Z˙jar liegt im Nordwesten der Provinz Granada; die Menschen dort leben von Ackerbau und Viehzucht, und es mischt sich der typische fruchtbare Ackerboden mit Steppenlandschaft. Dieses Gebiet faellt durch seine Huegel ins Auge, welche es zusammen mit der Beschaffenheit des Bodens dem Menschen moeglich machten, Hoehlen zum Leben auszugraben, vor allem ab dem 16.Jahrhundert.

Dort sind Hoehlen uebliche Wohnstaetten, die sowohl durch ihre architektonische Originalitaet als auch durch den aeusseren Aspekt hervorstechen; weissgetuencht, mit den typischen Schornsteinen, die aus dem Boden ragen und in einer Landschaft voller
Konstraste, in der wir das Gefuehl haben werden, uns in einere anderen Epoche zu befinden, in der die Zeit stehengeblieben ist.

Das typische Merkmal der Hoehlen ist die im ganzen Jahr konstante und angenehme Temperatur, die ein gemuetliches Ambiente kreiert.

Die Ansammlung dieser Hoehlen bietet uns ein ueberraschendes etnisches Ambiente im Einklang mit der Natur und den Werken des Menschen.

Die Hoehle ist mit den typischen landwirtschaftlichen Werkzeugen, den Geraeten fuer die Hausarbeit und antiken Moebeln dekoriert.


Exterior Cueva

mini_flam.jpg (4068 bytes)